POWEREDBY_Dumm-wie-brot:
My feeling

Guten Abend,

wie es mir heute ergeht? meine gefühle sind sehr vermischt... Auf der einen seite geht es mir richtig verdammt gut... ich habe einen freund, der mich einfach nur glücklich macht, und der einfach verdammt nochmal für mich da ist... wie viele haben mir in der vergangenheit gesagt, sie seien für mich da? wie viele um gottes willen? doch ich mag nicht mehr daran denken... ich weiß, ich habe die fehler alle gemacht... hab ich zu euch gesagt, wie kann man sowas machen? habe ich euch abgestoßen? ich... nein... ich wühle nicht mehr darum, ich will es auch gar nicht, es tat mir alles so weh... die erinnerungen, sie sind tief in mir und ich will sie nicht immer und immer wieder empor holen. es würde mir nur wieder schlecht gehen... ich weiß nicht, ich kann meine gefühle gerade schlecht ordnen... besonders die letzten 6 monate haben mir stark zugesetzt, ich habe einem menschen weh getan, was ich nie wollte... weil ich mich verloren habe, und heute? heute hasst er mich, dabei habe ich so oft versucht ihm zu erklären warum und wieso... aber ich weiß auch, warum er es nicht versteht... ich nehme es ihm nicht übel... ich kann es verstehen... ich hasse mich ja selber dafür, ich wollte es nie.. niemals, wollte ich so sein wie die ganzen anderen penner auf dieser scheiß beschissenen welt... doch für eine zeit lang, war ich ein penner... dieser gedanke kotzt mich einfach nur an... bis heute... verfolgt es mich... ich stehe zu meinen fehlern, zu jeden den ich gemacht habe... na, das ist ja auch das mindeste was ich tun kann... was ich vorhabe? weitergehen... argh verdammt, ich kann gerade im  gottes namen nicht schreiben was ich fühle... ich will einfach nur noch schlafen... weg von der realität... mag sie zur zeit ruhen, es muss nur eine kleinigkeit passieren und alles kommt wieder hoch... für heute lasse ich es lieber, es hat eh keinen sinn...

19.10.06 23:54


My new world

Ich bin glücklich, es ist viel geschehen in den letzten 2 1/2 jahren, doch durch die liebe, die mich einst hat so tief  fallen lassen, habe ich meinen lebensmut gefunden.... Ich verdanke ihm so vieles.... auch wenn ich weiterhin gegen borderline ankämpfen muss, da es schlicht und ergreifend ein teil von mir ist, genieße ich die zeit, die ich  mit ihm verbringen kann... Ich lebe, ich genieße... nach so langer zeit, fühlt es sich unbeschreiblich an... es durchströmt meinen ganzen körper, und ich vergesse alles, alles, was mich bedrückt... nur nachts wenn ich wieder alleine in  meinem bett liege, wenn er nicht bei mir ist, überkommt mich die unüberwindbare angst der einsamkeit... angst, ihn wieder zu verlieren, die neu gewonnene liebe würde irgendwann zerrinnen... mir wird schlecht, wenn ich daran denke... ich will es nicht... doch ich werde sie auch nicht los...  tief in mir verborgen, schleicht sie sich immer wieder hoch in mein herz,  in meinem verstand und zerfrisst meine gedanken... sobald ich aber dann seine nähe spüre,  verschwinden jene empfindungen... es ist ein spiel, des tages und der nacht.... wo es gilt die nacht  zu überstehen, und am tage kraft  zu lagern für die bevorstehende nacht.... es ist ein spiel, was mich verfolgt... ich kann es nicht beenden, nicht jetzt... vllt... ja vllt gelingt es mir gemeinsam mit ihm, jenes ziel zu erreichen...

Heute hatte er geburtstag, 19 wurde er... es war richtig schön, ich konnte ihn in meine nehmen, in küssen... ihn  berühren... mein  geschenk hat ihm ebenfalls gefallen... ich habe mir damit große mühe gegeben... da ich ihm einfach zeigen wollte, wie sehr ich ihn doch liebe, und wie viel er mir bedeutet.... ich hoffe, dass ich es ihm beweisen konnte....

Dieser Blog ist eine art neuanfang für mich, ich habe noch einen weiteren, doch solange sich die realität nicht stabilisiert hat, werde ich ihn solange schließen... auch wenn ich dadurch den kontakt zu einigen binnen muss.... dennoch werde ich sie alle niemals alleine lassen, dass wissen sie. ich mag nur nicht mehr in diesen blog schreiben... nicht jz... es mag sich verrückt anhören... doch ich weiß was ich alles dort hinein geschrieben habe... und im moment, möchte ich versuchen sie zu akzeptieren und zu verarbeiten.... dass kann ich nicht, wenn ich ständig an alles erinnert werde... wirklich an alles.... ich muss mir viel zeit nehmen, kleine schritte gehen... nicht immer von null auf hundert... deshalb errichtete ich jenen blog. ich werde meine gefühle und gedanken preisgeben, die  mir am tag durch den kopf gingen... und meine vergangenheit erläutern.... um langsam, ganz langsam, dem  ziel einen schritt näher zu kommen....

Für heute werde ich schluss machen, es ist spät, und es wartet überdies geschichte auf mich.

Ich wünsche eine gute nacht  und einen erholsamen schlaf.

Black

19.10.06 01:23


Startseite Gästebuch Archiv Made by
Gratis bloggen bei
myblog.de